HEISSISOSTATISCHES PRESSEN

Aeronautik- und Energiebereich

BESEITIGEN UND KONSOLIDIEREN

Heiß isostatisches Pressen für bessere Schlagfestigkeit und Verarbeitbarkeit

TAG - Trattamenti termici

SERVICE

Beim HIP-Prozess handelt es sich um eine Wärmebehandlung, die den Einsatz von Inertgas (normalerweise Argon) bei hoher Temperatur und hohem Druck mit der Zielsetzung vorsieht, die dem Material eigene Mikroporosität/eigenen Mikrorissen zu beseitigen oder das Metallpulver in speziellen Kapseln zur Erzeugung von festen Stücken zu konsolidieren, die vollständig dicht sind und nahezu endgültige Geometrien besitzen.

TAG - Trattamenti termici

STANDARD

Die HIP-Behandlung besteht aus einer beachtlichen Verbesserung der mechanischen Eigenschaften der behandelten Details und erhöht deren Schlagfestigkeit und Verarbeitbarkeit. Der heiß isostatische Pressvorgang findet bereits im biomedizinischen Bereich Anwendung und verbreitet sich nun auch im Luftfahrt- und Energiesektor, um die Leistungen der Bauteile zu verbessern.

TAG - Trattamenti termici

WERT

Der ständige Einsatz des additive manufacturing in verschiedenen Bereichen erfordert einen wachsenden Einsatz von HIP-Behandlungen, um Mikroporositäten zu beseitigen und das Material zu verdichten: Dank der Hinzufügung dieses neuen Service können die TAG-Kunden ein vollständiges Angebot nutzen, das im Rahmen der Wärmebehandlungen strategisch vertikalisiert wird.

TAG ERZÄHLT

Heißisostatisches Pressen

Wenn Sie es nicht einfach erklären können, haben Sie es nicht gut genug verstanden „(Albert Einstein)

DIE ABTEILUNG:

Die HIP-Behandlung bei TAG

Der Vorgang des heiß isostatischen Pressens, den TAG seinen Kunden anbietet, ist für die Beseitigung von Mikroprorositäten/Mikrorissen innerhalb der Materialien ideal, um auch deren Eigenschaften hervorzuheben.

Hipping-HIP
Hipping-HIP
EINIGE VORTEILE
  • Materialien und Produkte, die sich durch optimale mechanische Eigenschaften auszeichnen
  • Duktilität und gute Schlagfestigkeit
  • Verringerung von Fehlern und internen Porositäten
  • HIP ist ein near net shape-Prozess
  • Isotrope mechanische Eigenschaften
SPEZIFISCHE PROZESSE

Am Unternehmenssitz von Cremella verfügt TAG über zwei dem HIP gewidmete Anlagen: die erste Anlage, die für die Produktion eingesetzt wird, ist mit einer zylindrischen Wärmekammer aus Molybdän (1000 mm Durchmesser mal 1500 mm Höhe) ausgestattet. Sie kann eine Höchstbetriebstemperatur von 1400° C sowie einen Höchstdruck von 175 Mpa erreichen. Die maximale Kapazität der Anlage beträgt 10 t.Die zweite Anlage, die dagegen den F & E-Tätigkeiten gewidmet ist, besitzt eine aus Grafit hergestellte Wärmekammer (77 mm Durchmesser mal 150 mm Höhe), die eine Temperatur von 2000° C sowie einen Druck von 200 Mpa erreichen kann. Die maximale Kapazität liegt bei 10 kg. Beide Anlagen verwenden Argon als Prozessgas.

Hipping-HIP-processi-specifici

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen